You are here

Mathematik am Berlin-Kolleg

„Das, wobei unsere Berechnungen versagen, nennen wir Zufall.“
Ein Zitat von Albert Einstein. Schön also, dass der Zufall Sie auf diese Seite geführt hat. Oder ist es kein Zufall? Wenn Sie jetzt darüber nachdenken betreiben Sie Mathematik!

Mathematik stellt eine der wichtigsten, ältesten, beständigsten und zugleich hochaktuellsten Kulturleistungen der Menschheit dar. Dies spiegelt sich auch in der Bedeutung für das Abitur und für die meisten Studienfächer wieder. Wir wollen Sie auf Ihren Weg zum Abitur bestmöglich unterstützen und begleiten. Dazu setzen wir neben Bewährten, auch auf die Digitalisierung.
Das bedeutet, dass wir an einem interaktiven Whiteboard (Smartboard) unterrichten, parallel zum Unterricht E-Learning mit Materialien, Tafelbildern und weitere Übungsformen anbieten und zur besseren Visualisierung das Computer-Algebra-System GeoGebra einsetzen.

Vorkurs
Mathematik beginnt für einige mit einem halbjährigen Vorkurs, in dem pro Woche sechs Unterrichtsstunden (6 Std. = 3 Blöcke => 270 Minuten) im Klassenverband erteilt werden. Hier werden die Grundlagen, Brüche, Gleichungen, lineare- und quadratische Funktionen aus der Sekundarstufe I wiederholt. Im Gegensatz zum folgenden Unterricht werden hier keine Taschenrechner eingesetzt. Allerdings gibt es ein selbstentwickeltes Skript und zum eigenständigen Üben wird Bettermarks, ein interaktives Online-Lernsystem, verwendet. Die Kenntnisse aus dem Vorkurs bilden die Grundlagen für ein erfolgreiches Bestehen der Einführungsphase (E-Phase).

E-Phase
In der einjährigen E-Phase wird Mathematik im Klassenverband fünfstündig unterrichtet. Die unterrichtlichen Schwerpunkte bilden Funktionen (lineare-, quadratische-, ganzrationale-, trigonometrische-, exponential- und Logarithmusfunktionen), Geometrie und Wahrscheinlichkeitsrechnung. Diese fachlichen Inhalte sollen mit und ohne Hilfsmittel bearbeitet werden. Als Hilfsmittel verwenden wir einheitliche Taschenrechner aber auch GeoGebra (als Computer-Algebra-System). 
Bettermarks wird als Buch und Übungsplattform verwendet. Es unterstützt Sie beim kontinuierlichen eigenständigen Lernen. Gegen Ende des ersten Jahres schreiben wir einen gemeinsamen elektronischen Abschlusstest mithilfe unseres E-Learning-Systems Moodle, der vor allem zur Wiederholung und als Feedback-Instrument dient.

Q-Phase
In der zweijährigen Qualifikationsphase (Q-Phase) muss Mathematik als Pflichtkurs bis zum Abitur, entweder als Leistungskurs (sechsstündig) oder als Grundkurs (vierstündig), gewählt werden. Im Berlin-Kolleg stehen damit mehr Stunden für Mathematik als an einem Gymnasium zur Verfügung. Die grundsätzlichen Inhalte sind die Differentialrechnung, die analytische Geometrie und die Wahrscheinlichkeitsrechnung. Die genauen Inhalte und das methodische Vorgehen sind im Berliner Rahmenplan für Mathematik nachzulesen.

Das besonderen Merkmal am Mathematikunterricht am Berlin-Kolleg ist im Leistungskurs die durchgängige Nutzung von GeoGebra als Hilfsmittel, dass auch in den zentralen Abiturprüfungen durch Kollegiaten*innen (CAS-Abitur) benutzt wird. Die Grundkurse schreiben alle am gleichen Tag eine gemeinsame Klausur. Das verbessert die Vergleichbarkeit und stärkt die Zusammenarbeit der Kollegen und Kolleginnen. Grundsätzlich gibt es zu allen Kursen ergänzende E-Learning-Angebote.

Enden könnten wir auch mit einem Zitat, diesmal von Immanuel Kant:
„Supere aude! Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.“